Haunoldstein NÖ

Hochwasser - 18.07.2021

Hochwassereinsatz am 18. Juli 2021

Da der Wetterbericht für das Wochenende nichts Gutes erahnen ließ, wurden seitens der Freiwilligen Feuerwehr Haunoldstein bereits Samstagmorgen Vorkehrungen getroffen und der mobile Hochwasserschutz vorbereitet.

Nach einem Wochenende mit starken Niederschlägen, an dem wir die Regenmengen in der Umgebung und die Pegelstände unserer beiden Flüsse ständig im Auge hatten, war es am Sonntag um 21:23 Uhr so weit. Der Pegel der Sierning hatte den Wert von 2,60 m erreicht. Dies ließ uns unsere Mannschaft per Sirene alarmieren, um auch die Bevölkerung vor dem drohenden Hochwasser zu warnen. Nach einer kurzen Befehlsausgabe, teilten wir uns in zwei Einsatzbereiche auf. Unser Tanklöschfahrzeug bereitete im Tulpenring einen Sandsackwall an jener Stelle vor, bei der die Sierning als erstes über die Ufer tritt. Der zweite Teil der Mannschaft begab sich mit Rüstlösch, HLF1 und Versorger ins Ökodorf, wo jene Häuser mit Sandsäcken geschützt wurden, die im Ernstfall vom Hochwasser als Erstes betroffen gewesen wären. Im Anschluss wurde der Pegel der Sierning ganz genau beobachtet. Leider stieg der Wert immer weiter an und erreichte gegen zwei Uhr mit 2,95 m den Höchstwert und die Sierning trat im Tulpenring ganz leicht über die Ufer. Währenddessen wurde aus Sicherheitsgründen der mobile Hochwasserschutz in der Nestroygasse aufgebaut. Zum Glück sank der Pegel danach wieder und wir schrammten ganz knapp an einem nächsten Hochwasser vorbei.

Im Einsatz standen 37 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Haunoldstein, der Bauhof der Gemeinde Haunoldstein und unser Bürgermeister Hubert Luger.

Copyright © 2013. All Rights Reserved.